Über uns

Eigentlich dachten wir, fürs reisen seien wir zu uncool…

…bis es uns im Februar 2017 im Namen unserer Tierschutzorganisation für rund drei Wochen durch gleich fünf europäische Länder führte. Mit dabei der ehemalige Straßenhund Mozart, der zu diesem Zeitpunkt gerade einmal sechs Monate zu unserer kleinen Familie gehörte und chronisch krank ist.

Wir reisten, genau so wie wir das für richtig hielten: Entschleunigt mit dem Auto, mit Hund im Gepäck, in für uns gut fahrbaren Etappen und mit ausschließlichen privaten Unterkünften, Zimmern und Appartements. Auf dem Rückweg änderten wir aufgrund einiger unglücklicher Zufälle die Route und genossen es frei, unabhängig und spontan sein zu können. Sogar mit Hund.

 

„Wir machen keinen Urlaub und wenn, dann fahren wir nur an die Ostsee.“

Das hört man von Hundebesitzern leider viel zu häufig. Uns aber schwebt für den gemeinsamen Urlaub mit Hund etwas anderes vor: Gemeinsame Abenteuer, Land und Leute entdecken, Unabhängigkeit, Zeit.

Weil uns die Reiselust nach unserem ersten dreiwöchigen Roadtrip gepackt hat, weil Winter in Berlin furchtbar sind, weil wir Mama beweisen müssen, dass das alles gut geplant ist und vor allem, weil wir andere Hundebesitzer dazu ermutigen wollen, endlich mehr und endlich besseren Urlaub mit ihrem besten Freund zu machen, haben wir diesen Blog ins Leben gerufen.

 

Dieser Blog ist für dich, wenn…

  • Du wissen willst, wie man einen vier-monatigen-Roadtrip mit Hund plant – denn genau das machen wir hier live, in Echtzeit und ohne Verschönerung

 

  • Du wirkliche Tipps um das Reisen mit Hund willst – und nicht etwa die 0-8-15 Ratschläge, die keine sind, sondern Selbstverständlichkeiten („Lass deinen Hund nicht im heißen Auto…!“)

 

  • Du dich fragst, wie du dich und deinen Hund auf eine lange Reise vorbereitest – und ob dein Hund überhaupt ein Traveler ist

Und sonst so?

 

Wenn Tamara nicht gerade Blogartikel verfasst, arbeitet sie als freiberufliche Grafikdesignerin mit dem Schwerpunkt Webdesign, leitet ehrenamtlich eine Tierschutzorganisation, ist Geschäftsführerin einer GmbH für Katzenspielzeug oder lacht sich selbst auf der Yogamatte aus, weil so vieles noch unerreichbar scheint.

Insgeheim träumt sie von noch mehr Yoga, einer eigenen Farm mit dutzenden Tierschutztieren, dem Durchhaltevermögen und der Entschlossenheit doch endlich Veganer zu werden und davon, das pinke Haarfarbe endlich erschwinglich(er) wird.

 

Martin ist nicht nur ein guter Langstreckenautofahrer, sondern hauptberuflich Freelancer für Suchmaschinenoptimierung, träumt und baut an einer Plattform die Tierschutzvereinen bei der Vermittlung ihrer Schützlinge helfen soll und wird leidenschaftlich aufbrausend bei Themen wie Ernährung, Fleischkonsum und überhaupt die verrückte Welt da draußen.

Um eine Mülltüte aus dem Meer zu fischen, scheut er auch kein ungeplantes bad. Der Planet geht vor.

 

Wenn Mozart nicht gerade ins Schlafen oder Fressen vertieft ist, fragt er sich – und wir uns – wie es eigentlich passieren konnte, dass er ein Bichon Frisé Mischling ist, träumt von der Möglichkeit einmal selbstständig im örtlichen Supermarkt einkaufen zu können – WURSTTHEKE! WURSTTHEKE! – oder dreht eine Kontrollrunde in seinem Park.

Würde er eine Weste tragen, hätte er einen Dorfsheriff-Stern.

 

Reisen ist besser mit Hund. Lass uns dich davon überzeugen. #roadtriphund